Tücher, Tees, Tipps und mehr

Laden für Gesundheit

Ellen Wittke-Michalsen bietet ein breites Sortiment im Knappschafts-Krankenhaus. Von Tüchern, Kappen und Turbanen über Schröpfgläser für die Massage, Lotionen und Gesundheitsliteratur bis hin zu Tees oder Müsliriegeln – der Laden für Gesundheit ist eine wahre Fundgrube. Gefragt sind vor allem die verschiedensten Tücher, die Frau Wittke-Michalsen selbst entwirft. Als individuelle Kopfbedeckungen helfen sie Krebspatientinnen, die Zeit ohne Haare zu überbrücken. Ob einfarbig oder modern gemustert – die Eigenkreationen sind modern und bequem zu tragen. Wie die Tücher gebunden werden sowie Tipps zur Hautpflege und zum Schminken lernen Interessierte im Laden für Gesundheit – ein gemütlicher Ort, der Gelegenheit für intensive Gespräche bietet.

Farbenfrohe Sommermode für Krebspatienten

Leichte Stoffe, fröhliche Farben, bunte Muster – die Sommermode in diesem Jahr ist frisch und auffällig. Für viele Frauen ist es selbstverständlich, Trends zu verfolgen und sich in der warmen Jahreszeit auff ällig zu kleiden. Frauen in der onkologischen Therapie hingegen möchten gerade dies häufi vermeiden. Doch warum nicht etwas Mut zur Farbe zeigen? Endlich kommt der Sommer mit langen Tagen, lauer Luft und sattem Grün. Genießen Sie diese Zeit und soren Sie dafür, dass Sie sich in Ihrer Kleidun wohl fühlen.

“Zwiebelsystem”: Mehrere Kleidungsstücke übereinander

Indem Sie Ihre Kopfbedeckung bewusst als Accessoire einsetzen, erzeugen Sie ein harmonisches Gesamtbild – ohne zu sehr aufzufallen: So passen bunt gemusterte Kopfbedeckungen toll zu einfarbiger Kleidung, die einen Farbton aus dem Tuch aufgreift. Umgekehrt lässt sich zu bunter Kleidung gut eine schlichte Kopfbedeckung in wollweiß, schlamm, violett oder dunkelblau kombinieren. Schwarz passt übrigens immer.

Setzen Sie auf das Zwiebelsystem: Tragen Sie mehrere lockere Kleidungsstücke übereinander. Das fügt die einzelnen Teile nicht nur zu modischen Kombinationen zusammen, sondern Sie fühlen sich auch etwas geborgener. Bei innerlichen Hitzewellen oder steigenden Temperaturen können Sie schnell das ein oder andere Teil ablegen und sollte es sich abkühlen sind Sie genauso flexibel, um sich wieder „einzuhüllen“. Setzen Sie auf dekorative Extras wie Tücher, Schals, Gürtel oder Schmuck: Durch mehr Abwechslung in Ihrer Kleidung können Sie den vielleicht wechselnden Stimmungen, die über Sie hineinbrechen, besser gerecht werden.

Tragen Sie Make-up wie ein Kleidungsstück: Ein Hauch von Farbe auf den Wangen wirkt wahre Wunder und Sie fühlen sich besser. Der wichtigste Tipp: Ein Lächeln versetzt Berge – und gestaltet Ihr Äußeres immer positiv!

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben